Frauerl und Herr'l schaun immer, dass sich was rührt am Hof.

 

Zu tun gibt's ja ständig was - Stallarbeit, solange die Tiere noch im Stall sind, im Sommer auf den Weiden „Nachschau halten“, füttern, striegeln, „Eier abheben“, Zäune richten, Felder bestellen und ernten, Arbeit im Gemüsegarten - wer will, kann da natürlich mitmachen

 

 

Für unsere Gäste lassen sich Frauerl und Herr'l sowieso allerhand einfallen - angefangen vom Frühstück im Grünen bis zum Forellen fischen, vom gemeinsamen Grillen bis "Natur spüren" zu Fuß oder mit "Colett" der Haflingerstute.

 

Nur in der "ESELsprache" möchte Chiara kommunizieren. Trotzdem haben Claire und Kevin aus Amerika Spass beim Spaziergang mit unserem eigenwilligen Zwergesel.

Ich bin da etwas flexibeler, mir ist egal ob ich auf "englisch" oder "deutsch" gestreichelt werde. Also sozusagen: multikulturell!

 

Wenn die Kartoffeln am Lagerfeuer gebraten werden, muss ich immer jemand suchen, der für mich eine Knackwurst ins Feuer hält.

 

Gewandert wird auf umliegende Almen
-
auf allen Vieren,
äh sorry, per pedes...

 

...oder hoch zu Roß!

 

Frauerl jüngstes Steckenpferd ist die Herstellung von Naturkosmetik. Den Kindern macht vor allem das Brötchenbacken Freude. Bei uns wird Heu nicht nur verfüttert, sondern damit auch gebastelt. .

 

Besonders Abenteuerlustige nimmt der Hausherr sogar mit auf die Pirsch. Wenn's sein muss, können die Kinder ja außer mit mir auch mit den anderen Tieren spielen oder sich auf dem großen Spielplatz samt Baumhaus vergnügen

 

 

Beim Traktor fahren lass ich Euch allein, das ist nichts
für mich.

 

Riekchen, hat schon das Steuer übernommen. Da kann mein Herr´l nicht nein sagen.
Wau, die ist aber keck und süss obendrein

 

Wenn's
so süße
junge
Hofbewohner
gibt,
dann werd'
auch ich
ganz
sentimental...

 

Wau! Und die Hofolympiade! Da führt der Hausherr persönlich Regie, alle haben riesigen Spaß, nur ich nicht, da bin ich meistens überflüssig. Abends gibt es auch oft ein spannendes Fußballmatch. Da schau ich auch gern zu, wenn sich alle – für einen Ball die Hax´n ausreißen.

 

Und was steht da noch auf dem Wochenplan?
Schade, dass ich nicht lesen kann, so erfahre ich immer als Letzter was geplant ist.


nach oben
Staudachhof - Familie Warmuth - Weindorf 1 - A-9330 Althofen - 0043 / 4262 / 2268 - info@staudachhof.at